Handyvertrag kündigen: So geht’s richtig

Handyvertrag kündigen1. Den Handyvertrag rechtzeitig kündigen: Habt ihr einen Handyvertrag mit einer Laufzeit von 24-Monaten so muss das Kündigungsschreiben spätestens drei Monate vor Vertragsende beim Mobilfunkanbieter eingetroffen sein. Sollte das nicht der Fall sein verlängert sich dein Mobilfunkvertrag automatisch um weitere zwölf Monate. Das ist dann sehr ärgerlich und lohnt sich für euch nicht.

2. Euren Mobilfunkvertrag schriftlich kündigen: Die Kündigung sollte man am PC schreiben, ausdrucken und als Brief abschicken. Tipp: Solte die Kündigungsfrist schon bald enden, solltet ihr sicher gehen und die Kündigung per Einschreiben abschicken. Das ist zwar teurer als ein normaler Brief, dafür kann man belegen, dass man das Kündigungsschreiben rechtzeitig abgeschickt hat.

3. Fordert eine Kündigungs-Bestätigung an: Die schriftliche Kündigung könnt ihr kurz vor der Beendigung der Kündigungsfrist absenden, ihr solltet aber auf jeden Fall um eine Kündigungsbestätigung bitten. Sollte der Mobilfunkanbieter später Probleme machen, könnt ihr euch mit dem Bestätigungsschreiben viel Ärger sparen.

4. Den Handyvertrag korrekt kündigen: Bitte beachtet diese Punkte damit eure Kündigung bearbeitet werden kann:  Vor- und Nachname (Absender und Vertragspartner müssen zwingend die gleiche Person sein!), Adresse (Straße und Ort), Vertragsnummer, Mobilfunknummer, der Kündigungszeitpunkt und das aktuelle Datum im Briefkopf sowie euere Unterschrift nicht vergessen. Hier geht’s zum Musterbrief für die Kündigung des Handyvertrags: Kündigungsvorlage Handyvertrag .doc (OpenOffice/Word).

5. Die Kündigungsbestätigung gut aufheben:  Solltet ihr später einen Anruf von euren Mobilfunk-Anbieter bekommen "Sie haben gekündigt? Davon steht aber nichts in unseren Unterlagen" könnt ihr mit Hilfe der Bestätigung euch jede Menge an Ärger ersparen.

 

Kündigungsvorlage als Download

Kündigungsvorlage Handyvertrag Download .doc (OpenOffice/Word)

 

Rechtzeitig schriftlich kündigen

 

Was ihr bei der Kündigung des Vertrags unbedingt vermeiden solltet

1. Mündlichen Zu- oder Aussagen vertrauen: Verlasst euch nicht auf mündliche Aussagen, dass eine Kündigung am Telefon möglich ist auch wenn es der Anbieter dir versichert. Besser immer schriftlich kündigen.

2. Den Handyvertrag auf die allerletzte Sekunde kündigen: Es sind nur noch drei Monate bis Vertragsende und du hast die Kündigung noch nicht abgeschickt? Dann kann es bereits zu spät sein... Du solltest prüfen ob dein Anbieter auch eine Kündigung per eMail akzeptiert. Bei einer Kündigung per eMail solltet ihr darauf achten, dass ihr die gleichen Angaben wie bei einer schriftlichen Kündigung machen müsst. Eine Unterschrift ist dann nicht nötig, aber es muss der Kündigungswunsch aus dem Schreiben klar hervorgehen. Solltet ihr einen Netzbtreiber Handyvertrag haben, könnt ihr ggf. diesen vor Ort im Shop noch kündigen.

3. Auf Lockangebote hereinfallen: Euer Mobilfunkanbieter wird versuchen eure Kündigung rückgängig zu machen. Viele Anbieter haben Call-Center die euch nach eurer Kündigung anrufen um euch ein neues Angebot zu machen. Ich empfehle euch hier nicht gleich beim nächst besten Angebot klein bei zu geben. Ihr solltet vorher erst die Tarife und das angebliche Schnäppchen prüfen. Ein guten Überblick findet ihr mit unserem Tarif Vergleich.

 

 

 

Tags: