Handyvertrag wechseln und Geld sparen

 

Viele Handyverträge in Deutschland sind älter als drei Jahre und damit teurer als nötig

Bestes Beispiel ist daher mein Schwiegerpapa. Er telefonierte jahrelang mit seinem Handy, ohne sich Gedanken über die Kosten für seinen Handyvertrag zu machen. Ist ja nicht so schlimm sagte er zu mir das Handy läuft ja über die Firma. Seinem Netzbetreiber war das bewußt und so bieteten die ihm nie einen besseren günstigeren Tarif zum wechseln an.

Nun einige Jahre später habe ich ihm einen passenden Handytarif vorgeschlagen und er spart nun 20 Euro im Monat zu seinem alten Vertrag. Das aufs Jahr hochgerechnet sind das immerhin 240 Euro. Alte Handyverträge sind in Deutschland bei vielen Kunden noch weit verbreitet und so telefonieren oder surfen viele nicht zum besten Preis.

Ihr solltet euch daher die Verträge unbedingt genauer anschauen und vergleichen. Dabei lohnt es sich selbst aktiv zu werden, denn die meisten Netzbetreiber machen erst dann ein günstigeres Angebot wenn man seinen Vertrag kündigt oder damit droht zu kündigen. Mein Tipp einige Handyanbieter bieten da mehr fürs Geld.

Viele Discounter auf dem Mobilfunkmarkt haben in den vergangenen Jahren die Preise deutlich gesenkt. Daher rechne ich nicht damit, dass die Preise weiter stark fallen werden. Im Gegenteil könnten die Preise durch die Abschaffung der Roaming-Gebühren innerhalb der EU seit dem 15. Juni wieder auf die Kunden umgelegt werden.

 

Handyvertrag wechseln so geht's

Handyvertrag wechseln lohnt sich!

1. Laufenden Handyvertrag rechtzeitig kündigen: Ihr habt einen 24-Monats Vertrag? Dann muss die Kündigung drei Monate vor Ablauf beim Anbieter eingetroffen sein. Bei Ein-Monats-Verträgen muss die Kündigung 30 Tage vor Ende der Laufzeit beim Anbieter eingetroffen sein.

2. Günstigen Handytarif finden: Wer noch einen alten Vertrag zum Beispiel von der Telekom, Vodafone oder o2 hat, kann mit einem Handytarif Vergleich locker im Jahr 240 Euro sparen. Viele Gute Tarife gibt es bereits für unter 10 Euro.

3. Alte Rufnummer behalten? Ihr wollt eure Rufnummer behalten, kein Problem. In der Regel fällt eine Gebühr zwischen 25 und 30 Euro dafür an, die aber meist vom neuen Anbieter als Bonus wieder gezahlt wird. Nach der Kündigung eures alten Vertrag habt ihr ca. 30 Tage Zeit die Handynummer zu portieren, hängt aber vom Anbieter zu Anbieter ab.

4. Handyvertrag Online abschließen: Ist der alte Handyvertrag gekündigt und die Mitnahme eurer alten Rufnummer geregelt, könnt ihr den neuen Handyvertrag Online günstig abschließen. Tipp: Generell solltet ihr drei Punkte beachten. 1. Das Handynetz als wichtigstes Kriterium. 2. Die Leistungen eines Handytarifs. Soll es eine Allnet-Flat sein oder reicht ein Tarif mit Inklusivminuten. 3. Die Laufzeit. Soll es ein 24 Monatsvertrag oder doch lieber ein flexibler 1-Monatsvertrag sein. Wobei zwei Jahresverträge meist billiger sind.

 

Fazit: Handyvertrag wechseln lohnt sich

Welcher Handyvertrag und welcher Handytarif am besten ist, hängt stark vom Nutzungsverhalten eures Smartphones ab. Wenn ihr aber mehr als drei Stunden im Monat telefoniert, für den lohnt sich eine Allnet-Flat. Hier kommt ihr zum Allnet Flat Vergleich. Für alle anderen lohnt sich ein Tarif mit Inklusivminuten inkl. SMS und Flat für Surfen. Solche Handyverträge findet ihr hier.

 

 

 

Tags: